Rathaus im KOMM-IN

Inhalte

(5)

(3)

Kontraste: normal / stark

Aus dem Gemeinderat

Ratsnachrichten recherchieren:

RSS-Feed

Neulinger Online-Nachrichten gibt es auch als RSS-Feed.

(4)

Rasenroboter für den sanierten Rasensportplatz des FC Bauschlott übergeben

Rasenroboter

Rasenroboter
[+] Bild vergrößern


Bild:
Wichtige Informationen zum Einsatz des Rasenroboters auf dem Sportplatz in Bauschlott übermittelten bei der Übergabe die Roboterfachleute Axel Gayer und Hans Kastner (Zweiter und Dritter von rechts). Mit dabei waren Bauamtsleiter Ralf Kilgus, Planer Edgar Schwab, Bauleiter Reiner Ehrmann (Firma Hohenschläger), Bürgermeister Michael Schmidt (von links) sowie Betreuer Eckard Krautt (rechts).

Die Gemeinde Neulingen hat im vergangenen Jahr das Sportgelände des FC Bauschlott unter der Federführung von Landschaftsarchitekt Edgar Schwab (Knittlingen) durch das Garten- und Landschaftsbauunternehmen für knapp 700.000 Euro grundlegend sanieren lassen. Vor allem das Rasenspielfeld wurde erstmals nach den Normen für Sportplätze fachgerecht neu aufgebaut und mit einer Drainage sowie einer entsprechenden Tragschicht für den neuen Rasen versehen.

Für die Rasenpflege wird jetzt – wie auch schon auf dem Ra-senfeld in Göbrichen - ein Rasenroboter der Marke „BIGMOW“ eingesetzt. Wie Axel Gayer von der Lieferfirma greenrobots GmbH aus Eberdingen-Nußdorf bei der Übergabe erläuterte, arbeitet der elektrisch betriebene Mähroboter eigenständig in dem durch einen umlaufenden Steuerungsdraht abgegrenzten Areal nach einem individuell einstellbaren Steuerungsprogramm. Im Grunde ist er außerhalb der Bewässerungszeiten rund um die Uhr im Einsatz.

Dabei schneiden seine Skalpell scharfen 15 rostfreien Stahlmesser auf den fünf Mähköpfen das Gras in vier Zentimeter Höhe in feinste Partikel und gewährleisten zur Freude der Spieler einen einheitlichen Schnitt auf der gesamten dicht wachsenden Rasenfläche. Durch dieses Dauermulchen wird der Rasen gleichzeitig gedüngt. Zwischendurch fährt das Gerät zur witterungsgeschützten Ladestation.

Für Bürgermeister Michael Schmidt ist nach den Erfahrungen auf dem Sportplatz Göbrichen der Mähroboter eine sinnvolle Investition, die den dauerhaften Erhalt des Rasenspielfeldes mit garantiert und die auch die Personalprobleme bei einer manuellen Rasenpflege vermeidet. Beschafft wurde der knapp 19.000 Euro teure Mähroboter vom FC Bauschlott mit einem entsprechenden Investitionszuschuss der Gemeinde.

Betreut wird der elektronisch gesteuerte Rasenpfleger seitens des Vereins von den Vereinsmitgliedern Marc Lirsch und Eckard Krautt. Einmal wöchentlich ist das Robotergehäuse zu reinigen. Störmeldungen sendet der Roboter auf das Handy des Betreuers. Als Diebstahlschutz kann der Mähroboter über GPS überall geortet werden, sobald er das Grundstück verlässt.

Nachricht vom: 22.08.2017