Erfolgreiche Rezertifizierung: Kindergarten Sonnenblume in Nußbaum erneut mit dem BeKi-Zertifikat ausgezeichnet

Auszeichnung mit dem BeKi-Zertifikat aus den Händen von BeKi-Koordinatorin Lea Volkmann (Bildmitte im dunklen Kleid)
Bild vergrößern
Auszeichnung mit dem BeKi-Zertifikat aus den Händen von BeKi-Koordinatorin Lea Volkmann (Bildmitte im dunklen Kleid)

NEULINGEN/ENZKREIS.

Gemeinsame Mahlzeiten, oft sogar mehrmals am Tag, finden in jedem Kindergarten statt. Dabei lernen die Kinder Freude am Essen und viele neue Lebensmittel kennen. „Eine gesunde Ernährung sollte daher einen wichtigen Platz im Kindergartenalltag einnehmen“, betont Lea Volkmann, BeKi-Koordinatorin des Forums Ernährung und Hauswirtschaft beim Landwirtschaftsamt des Enzkreises. Die Landes-initiative „Beki - Bewusste Kinderernährung“ unterstützt die Ernährungsbildung in Kindergärten und Kitas und zeichnet Einrichtungen aus, die Essen und Trinken als Teil der frühkindlichen Bildung wahrnehmen und im Alltag umsetzen.

Im Jahr 2017 hat sich der Kindergarten Sonnenblume in Nußbaum auf den Weg gemacht, die Ernährungsbildung als wichtigen Baustein der frühkindlichen Bildung umzusetzen und auch nach außen hin sichtbar zu machen. Diese Anstrengungen wurden im Sommer 2019 belohnt; damals wurde die Einrichtung erstmals mit dem BeKi-Zertifikat ausgezeichnet.

Das BeKi-Zertifikat steht für Qualität bei der Verpflegung im Kindergarten, in der Ernährungserziehung, in der  Erziehungspartnerschaft mit den Eltern und in der Zusammenarbeit mit externen Partnern: Die Einrichtung regelt Essens- und Trinkangebote, legt die Essenszeiten und -räume fest und pflegt vor allem die Kultur des gemeinsamen Essens. Es gilt natürlich nicht unbegrenzt. Daher konnten die Verantwortlichen im Kindergarten Sonnenblume nun die erfolgreiche Rezertifizierung feiern.

Im Kindergarten Sonnenblume freut man sich über die erneute Auszeichnung mit dem Beki-Zertifikat aus den Händen von Beki-Koordinatorin Lea Volkmann. Damit werden Einrichtungen ausgezeichnet, die Wert auf bewusste Kinderernährung legen.

„Wir freuen uns sehr, dass die Ernährungsbildung hier im Kindergarten Sonnenblume so fest verankert ist, denn jedes BeKi-Zertifikat ist mit viel Arbeit und Engagement der Menschen vor Ort verbunden“, erklärt Volkmann bei der Überreichung der Auszeichnung.

Sichtbar ist dieses an vielen Stellen in der Einrichtung. So wurde beispielsweise im vergangenen Jahr gemeinsam mit den Kindern ein Hochbeet angelegt und gepflegt. Daneben werden auch immer wieder frisch geerntete Früchte verarbeitet wie zum Beispiel aktuell Erdbeeren vom Feld.

Und um den Kindern die Entstehung eines Eis begreiflich zu machen, waren sogar schon Küken zu Besuch im Kindergarten. „Die Kinder lernen auf diese Weise mit Neugierde und Spaß die Vielfalt unserer Lebensmittel kennen“, lobt Volkmann das Kindergartenteam, das eng mit der BeKi-Referentin Kerstin Bauer zusammenarbeitet.

Weitere Informationen gibt es unter www.beki-bw.de  oder bei den BeKi-Koordinatorinnen im Landratsamt.

(enz)