Amtseinführung von Konrektorin Kathrin Hottinger an der Friedrich-Weinbrenner-Schule Neulingen

Mit einem „großen Bahnhof“ durch viele geladene Gäste des öffentlichen Lebens wurde am 14. Dezember 2018 Kathrin Hottinger als neue Konrektorin an der Friedrich-Weinbrenner-Schule (FWS) Neulingen in Bauschlott, mit den Außenstellen Grundschule Göbrichen und Astrid-Lindgren-Schule Nußbaum, würdevoll in ihr neues Amt eingeführt. Unter den Besuchern waren auch Herwarth Wißmann, der erste Rektor an der FWS, und Heinrich Furrer, der ehemalige Rektor der Grundschule Göbrichen.

 

Rektor Martin Stutz führte in seiner Begrüßung aus, dass Hottinger in den vergangenen Tagen immer wieder gesagt habe, dass es doch unnötig sei, so viel Zeit in diese Feier reinzustecken, was doch nicht sein müsse. Dem entgegnete ihr neuer Chef bei der Amtseinführung: „Oh doch Kathrin, denn 14 Jahre und drei Tage sind seit der letzten Einführungsfeier für einen Konrektor in Neulingen vergangen. Etwas mehr als sieben Jahre war diese Stelle nicht mehr besetzt und umso mehr Grund haben wir heute zum Feiern“, führte Stutz quasi als ihr Vorgänger als Konrektor aus.

„Warum sind wir heute hier? Was gibt´s hier zu seh´n?“ Wer ist die junge Frau?“ wurde auf die neue Konrektorin bezogen von den drei Schulchören, unter der Leitung von Stutz, gesungen.
Neulingens Bürgermeister Michael Schmidt erinnerte daran, dass Hottinger von Februar 2011 bis Juli 2012 ihr Lehramtsreferendariat an der Heynlinschule in Stein absolvierte und im Anschluss an dieser Schule war, bis sie Mitte August nach Neulingen kam, um als neue Herausforderung die Stelle der Konrektorin an der FWS zu übernehmen. „Während Ihres Lehramtsstudiums hatten Sie dort ein dreiwöchiges Praktikum absolviert“, führte der Schultes aus. 

Mit „Jeden Tag ein kleines Glück“, erfreute der Schulchor der Grundschule Göbrichen, unter der Leitung von Annerose Hagenbucher.
Schulrat Tobias Häberle nahm die offizielle Amtseinführung mit Überreichung der Ernennungsurkunde an die 1986 geborene Pädagogin vor. In seinem Rückblick führte er aus, dass sie die Fächer Biologie, Chemie und Mathematik mit dem Schwerpunkt Hauptschule an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe studierte.

Ein Anspiel wie der schlauste und coolste Rektor eine geeignete Konrektorin sucht und auch fand, führte Martin Stutz (links) mit fünf Kolleginnen auf. Bei dem Liedbeitrag „Nur noch kurz die Welt retten“, sang die gesamte Lehrerschaft mit. 

„Wir freuen uns hier insbesondere über Ihre naturwissenschaftlichen Kompetenzen, mit denen Sie gerade Vorbild für die Mädchen in MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) sein und neue Akzente setzen können“, betonte Elternbeiratsvorsitzender Gallus Lamprecht. Demgemäß überreichte er an die neue Konrektorin einen weißen Arbeitsmantel, auf dem sich alle Grundschülerinnen und -Schüler mit ihrem Vornamen verewigt haben. Links Elternbeirätin Jeannette Maier von der ALS Nußbaum.

Zum Abschluss bedankte sich die Neue mit den Worten: „Wie offen, wertschätzend und vertrauensvoll die Zusammenarbeit hier in Neulingen abläuft, habe ich schon kennenlernen dürfen. Für die Art und Weise, wie Sie mir von Anfang an entgegengetreten sind und den Vertrauensvorschuss, den Sie mir gegeben haben, möchte ich mich aufrichtig bedanken.“ pd

 „Großer Bahnhof“: Herzlicher Empfang für die neue Konrektorin Kathrin Hottinger (vorne zweite von rechts), an der FWS Neulingen, unter anderem durch Neulingens Bürgermeister Michael Schmidt (vorne rechts), ihren neuen Chef Rektor Martin Stutz (vorne links) und die Lehrerschaft. Fotos: Dietrich

Öffentliches Leben

Abfalltermine

Mittwoch, 23.01.2019
Grüne Tonne flach in Göbrichen

Mittwoch, 23.01.2019
Grüne Tonne flach in Nussbaum

Donnerstag, 24.01.2019
Grüne Tonne rund in Göbrichen


zum Abfallkalender
  • Neulingen - stadtnah und doch landschaftlich reizvoll gelegen
  • Neulingen - stadtnah und doch landschaftlich reizvoll gelegen
  • Neulingen - stadtnah und doch landschaftlich reizvoll gelegen
  • Neulingen - stadtnah und doch landschaftlich reizvoll gelegen
  • Neulingen - stadtnah und doch landschaftlich reizvoll gelegen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Schließen