Neulinger Senioren feierten in der Büchighalle

Als „Drei Grazien aus dem Morgenland“ versetzten Martina Flößer, Brigitte Zechner und Valenka Karr die Senioren nach „1001-Nacht“.

„Eine Reise ‚Hoch auf dem gelben Wagen‘ bis in den fernen Orient, so kann man heute die herrliche Stimmung und das Unterhaltungsprogramm bezeichnen“, meinte ein begeisterter Gast beim Seniorennachmittag der Gemeinde Neulingen.

Fast 160 Mitbürgerinnen und Mitbürger aus den Ortsteilen Bauschlott, Göbrichen und Nußbaum konnte Bürgermeister Michael Schmidt in der Göbricher Büchighalle zu diesem Event begrüßen. Mit dabei waren auch Dekan Christoph Glimpel, Ellen Angermaier, die Vizevorsitzende der Enzkreis-Landfrauen sowie die Gemeinderatsmitglieder Elvira Knothe, Martin Schickle und „Ehrenlandfrau“ Reiner Roth.

Diesen Titel bekam Roth verliehen, weil er zusammen mit dem Schultes seit Jahren mit der Kaffeekanne in der Hand die Gäste bedient.

Die Bewirtung der Senioren mit Kaffee und Kuchen bis hin zum gemeinsamen Abendmenü mit Schnitzel, Spätzle, Soße und gemischtem Salat lag wieder in den Händen der Neulinger Landfrauen, die mit rund 50 ihrer Mitglieder für das leibliche Wohl gesorgt haben.

Peter Zimmermann, der Akkordeon- und Sängervirtuose des Gesangvereins „Sängerbund“ Bauschlott verstand es, während der gesamten Veranstaltung für eine tolle musikalische Grundstimmung mit Schlagern, Volksliedern und Hits aus den aktuellen Charts zu sorgen. Es wurde mitgesungen, geschunkelt und später auch noch getanzt.

Bürgermeister Schmidt und Förster Martin Schickle sorgten als „Frieder“ und „Karle“ mit drei Sketchen für die tüchtige Bewegung der Lachmuskeln. Wie sich Norddeutsche und Schwaben missverstehen können, kam beim „Weinpräsent“ voll zur Geltung. Dass Wahlgeschenke wie „gscheite“ Meterstäbe oder Taschenmesser über die Demokratie entscheiden, wurde beim „Wahlversprechen“ deutlich. Schließlich nahmen Schultes und Förster noch die „SMS“ auf die Schippe: „Wenn du künftig mit mir schwätze willsch, dann kaufscht dr besser a Handy“, sagte Frieder zum Karle.

Es waren nicht Bill Ramseys „Zuckerpuppen aus der Bautanzgruppe, die für den Unterhaltungshöhepunkt des Seniorennachmittags sorgten. Vielmehr waren es die Neulinger „Drei Grazien aus dem Morgenland“. Mit orientalischen Tänzen versetzten unter großem Beifall Azeehza (Martin Flößer), Nashwa (Valenka Karr) und Purriyyah (Brigitte Zechner) die Seniorinnen und Senioren nach „1001-Nacht“. Text und Fotos: Schott

Öffentliches Leben

Abfalltermine

Dienstag, 22.05.2018
Bio- / Restmüll in Nussbaum

Donnerstag, 24.05.2018
Recyclinghof in Neulingen
14:00 - 17:30 Uhr

Freitag, 25.05.2018
Grüne Tonne flach in Bauschlott


zum Abfallkalender
  • Neulingen - stadtnah und doch landschaftlich reizvoll gelegen
  • Neulingen - stadtnah und doch landschaftlich reizvoll gelegen
  • Neulingen - stadtnah und doch landschaftlich reizvoll gelegen
  • Neulingen - stadtnah und doch landschaftlich reizvoll gelegen
  • Neulingen - stadtnah und doch landschaftlich reizvoll gelegen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Schließen