Hinweis zu den Hundehaltungspflichten

Immer wieder gehen bei der Gemeindeverwaltung Beschwerden in Zusammenhang mit der Hundehaltung ein. Häufig wird über freilaufende oder ungenügend beaufsichtigte Hunde geklagt, durch die Passanten belästigt oder gefährdet werden.

Seit dem 01.01.2017 besteht innerorts eine Leinenpflicht, im Außenbereich dürfen Hunde nur dann frei herumlaufen, wenn eine Person durch Zuruf auf das Tier einwirken kann. Eine solche Einwirkung kann jedoch nur angenommen werden, wenn sich der Hund in Sicht- und Rufweite befindet und auch unbedingt gehorcht.

Ein weiteres Ärgernis sind liegen gelassene Hundehaufen. Der Halter oder Führer eines Hundes hat dafür zu sorgen, dass dieser seine Notdurft nicht auf Gehwegen, in Grün- und Erholungsanlagen oder in fremde Vorgärten verrichtet. Dennoch dort abgelegter Hundekot ist unverzüglich zu beseitigen.

Gerne können dafür im Bürgerbüro kostenlos Hundekotbeutel abgeholt werden.

Wer diese Vorgaben missachtet begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann.

Bitte nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Mitmenschen, wenn sie mit Ihrem Hund Gassi gehen.