Landesfamilienpass

Der landesfamilienpass kann für Alleinerziehende, Familien mit 3 und mehr Kindern oder Familien mit einem schwerbehinderten Kind mit mind. 50 v.H. Erwerbsminderung ausgestellt werden.

Familien, die bisher noch keinen Landesfamilienpass besitzen, können diesen im Bürgerbüro oder den Ortsverwaltungen Nußbaum und Göbrichen beantragen.

Ab 2015 können noch mehr Familien in Baden-Württemberg den Landesfamilienpass beantragen mit dem viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Baden-Württemberg kostenfrei oder zu einem deutlich reduzierten Eintrittspreis besucht werden können. Neben den bisher berechtigten Familien, erhalten ab 2015 auch Flüchtlingsfamilien, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) bekommen, auf Antrag einen Landesfamilienpass. Dazu gehören vor allem hilfsbedürftige Asylbewerber und geduldete Ausländer. Auch diesen Familien soll die Möglichkeit gegeben werden, durch das gemeinsame Erleben von Freizeit- und Bildungsangeboten mehr von unserer Kultur und unserem Land kennen zu lernen. Die Landesregierung löst damit ihr Versprechen ein, allen Kindern dieselben Chancen zu bieten.

Ebenfalls antragsberechtigt sind in Baden-Württemberg lebende Familien mit mindestens drei kindergeldberechtigten Kindern im Haus (auch Pflege- und Adoptivkinder), Alleinerziehende mit mindestens einem kindergeldberechtigten Kind im Haushalt, Familien mit einem schwerbehinderten Kind sowie Familien mit mindestens einem Kind im Haus, wenn sie Hartz IV-Leistungen oder den Kinderzuschlag beziehen.

Besondere Angebote im neuen Jahr

Besonders aufmerksam macht das Sozialministerium in diesem Jahr auf folgende Angebote: Das Porschemuseum in Stuttgart gewährt Passinhabern 2015 erneut einen kostenfreien Eintritt. Die entsprechende Gutscheinkarte kann im November eingelöst werden. Das Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart ermöglicht ebenfalls einen kostenfreien Eintritt im November 2015. Auch die beiden großen Freizeitparks in Baden-Württemberg, der Europa-Park in Rust sowie der Erlebnispark Tripsdrill in Cleebronn, machen wieder mit beim Landesfamilienpass. Sie bieten Passinhabern an ausgewählten Tagen ebenfalls einen ermäßigten Eintritt an. Beim Europa-Park ist dies der 13. September und beim Erlebnispark Tripsdrill der 10. Mai sowie der 13. September. Auch der Histotainment Park Adventon in Osterburken sowie das Auto & Technik Museum Sinsheim e.V. öffnen ihre Pforten für einen ermäßigten Eintritt.

Neu im Angebot des Landesfamilienpasses sind die Gutscheine für das Ober-schwäbische Museumsdorf Kürnbach, für den Freizeitpark Ravensburger Spieleland und für die Ravensburger Kinderwelt in Kornwestheim. Mit dem Landesfamilienpass und ohne eigenen Gutschein kann erstmals auch das Angebot der Natural Trails Jagstzell genutzt werden. Zudem kann an einer Stadtführung in Öhringen teilgenommen und das Reptilienhaus Uhldingen besucht werden.

Zudem können alle staatlichen Schlösser, Gärten und Museen in Baden-Württemberg mit dem Landesfamilienpass kostenlos beziehungsweise zu einem ermäßigten Eintritt besucht werden.

Ergänzende Informationen:

Mit der Gutscheinkarte 2015 können kostenfrei besucht werden:

  • Schloss Heidelberg
  • Technoseum in Mannheim
  • Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe
  • Deutschordensmuseum in Bad Mergentheim sowie
  • staatliche Museen: Kunsthalle Baden-Baden, Badisches Landesmuseum Karlsruhe, Kunsthalle Karlsruhe, Museum für Naturkunde Karlsruhe, Staatsgalerie Stuttgart, Württembergisches Landesmuseum Stuttgart, Museum für Naturkunde Stuttgart, Museum für Völkerkunde Stuttgart, Archäologisches Landesmuseum Konstanz, Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Mit der Gutscheinkarte 2015 können zu einem ermäßigten Eintritt besucht werden:

  • zoologisch-botanischer Garten „Wilhelma“ in Stuttgart
  • „Blühendes Barock“ in Ludwigsburg

Mit den sechs Wahlgutscheinen auf der Gutscheinkarte können die anderen Schlösser, Gärten und Außenstellen der Museen auch mehrfach im Jahr kostenfrei besucht werden.

Partner, die kostenfrei Leistungen bei Vorlage des Landesfamilienpasses gewähren:

  • Freilichtmuseum Beuren
  • Deutsches Literaturmuseum in Marbach am Neckar: Ausstelllungen im Schiller-Nationalmuseum und im Literaturmuseum der Moderne (LiMo)
  • Museum „Oberrheinische Narrenschau“ in Kenzingen
  • Schloss „Waldburg“ in Waldburg
  • Esslingen: historische Stadtführung in Esslingen (donnerstags, 17 Uhr)
  • Besigheim: Stadtführungen in Besigheim
  • Schmuckmuseum Pforzheim
  • Kraichtaler Museen
  • Naturkundliches Bildungszentrum Ulm
  • Viele Gedenkstätten und literarische Museen in Baden-Württemberg
  • Archiopark Vogelherd Niederstotzingen
  • Stadtbücherei Waiblingen

Partner, die Ermäßigungen bei Vorlage des Landesfamilienpasses gewähren:

  • Römermuseum in Güglingen
  • Sealife Konstanz
  • Badisches Bäckereimuseum in Kraichtal
  • Deutsches Zuckerbäckermuseum in Kraichtal
  • Museum im Graf-Eberstein-Schloss in Kraichtal
  • Ravensburger Spieleland in Meckenbeuren
  • Histotainment Park Adventon in Osterburken
  • Schmuckmuseum im Reuchlinhaus in Pforzheim
  • Galerien für Kunst und Technik in Schorndorf
  • Auto & Technikmuseum in Sinsheim
  • Pfänderbahn Bregenz
  • Planetarium - Sternwarte Laupheim
  • Naturtheater Renningen
  • LaLo-Center Heidenheim
  • Hallenbad/Freibad Korb
  • Miniaturgolfanlage Sickenhausen
  • Experimenta Heilbronn 

 

Das könnte Sie interessieren

Detaillierte Verfahrensbeschreibungen und -abläufe sowie rechtliche Hinweise zum Thema Landesfamilienpass finden Sie auch im Verwaltungsportal Service BW. Folgende Ausführungen könnten für Sie von Interesse sein:

Rathaus

Rathausbesuch nur nach Terminvereinbarung

Aufgrund der derzeit ernsten Infektionslage in der Region reagiert auch die Gemeinde Neulingen mit einer Maßnahme, zu der die Behörde bereits im Frühjahr mit Erfolg gegriffen hatte: Ab Montag, 2. November, können nur noch Besucherinnen und Besucher in das Rathaus nach Bauschlott kommen, die vorab einen Termin vereinbart haben!

Der Termin kann direkt mit dem / der zuständigen Sachbearbeiter/in vereinbart werden. Sollte Ihnen der / die konkrete Ansprechpartner/in in der Verwaltung nicht bekannt sein, vermittelt die Telefonzentrale unter 07237 428-0 gerne wie gewohnt weiter.

Bitte kommen Sie nur symptomfrei und mit Mund-Nasen-Schutz zum Termin!


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Schließen